Baia D'Abra- die wilde Bay auf Sao Lourenco Madeira

Baia D'Abra, die wilde Bay auf der Halbinsel Sao Lourenco Madeira, besticht mit ihrer eigenen Schönheit. Naturliebhaber sollten sich eine Tour zu den schönen Buchten nicht entgehen lassen.

Baia D'Abra, die Wilde Bay, Madeira Ostküste (C) JUREBU
Baia D'Abra, die Wilde Bay, Madeira Ostküste (C) JUREBU

Die schmale Halbinsel Sao Lourenco hat ein halbtrockenes Klima und vorherrschend Nordwinde. Diese ließen eine nahezu baumlose Landschaft entstehen, die hauptsächlich von Kriechpflanzen bewachsen ist. Damit unterscheidet sich Sao Lourenco vom Rest der schönen Blumeninsel und gilt als ein wahrhaftes Naturerbe. Hier ist die ursprüngliche Vegetation der Insel Madeira am besten erhalten. Es wachsen einige seltene und endemische Pflanzen.Von den 138 auf der Halbinsel bisher bestimmten Pflanzenarten sind 31 endemisch, d.h. sie kommen ausschließlich auf der Insel Madeira vor. Hier finden Sie übrigens die größten Möwenkolonien (Larus cachinnans atlantis) der Region, die auf der Insel Desembarcadouro nisten.

Wüste auf der Halbinsel Sao Lourenco, Madeira Ostküste (C) JUREBU
Wüste auf der Halbinsel Sao Lourenco, Madeira Ostküste (C) JUREBU

Die Halbinsel ist vulkanischen Ursprungs und besteht überwiegend aus Basalt. Ebenso finden sich vereinzelt Kalksteinformationen.

Halbinsel Sao Lourenco, Vulkangestein, Madeira Ostküste (C) JUREBU
Halbinsel Sao Lourenco, Vulkangestein, Madeira Ostküste (C) JUREBU

Entdecken Sie die fantastischen Felsformationen mit bunt schillerndem Tuffgestein. Genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die zerklüfteten Steilhänge. Von der höchsten Erhebung des Kaps können Sie sogar die Nachbarinsel Porto Santo sowie die unbewohnten Desertas Inseln bei schönem Wetter sehen.

Baia D'Abra, die Wilde Bay, Madeira Ostküste (C) JUREBU
Baia D'Abra, die Wilde Bay, Madeira Ostküste (C) JUREBU

Idealer Startpunkt für eine  Wanderung ist der östlichste Parkplatz von Madeira an der Baia de Abra. Der Wanderweg ist gut markiert und führt von hier aus über die Halbinsel. Auf dem Weg haben Sie einen schönen Blick über die malerisch gefärbte Steilküste und den offenen Felsbogen im Süden von Sao Lourenco.

Auf der Homepage Madeira Tipps finden Sie eine schöne Wanderung auf Sao Lourenco mit Karte, GPS-Daten, Fotos und Beschreibung der Wanderroute.

An einem weiteren Aussichtspunkt sehen Sie bizarr geformte Felsen und Steilklippen der Nordküste. An der engsten Stelle Ihrer Wanderung entdecken Sie einen schmalen Felskamm. Hier fallen die Klippen zu beiden Seiten cirka 100 Meter senkrecht ab. Es bietet sich Ihnen ein schöner Blick über die restliche, rötlich gefärbte Halbinsel. Sie sehen die von Palmen gesäumte Oase Casa do Sardinha und den Pico do Furado mit seinem Doppelgipfel.

Wüste auf der Halbinsel Sao Lourenco, Madeira Ostküste (C) JUREBU
Wüste auf der Halbinsel Sao Lourenco, Madeira Ostküste (C) JUREBU

Ab der Felsmauer von Baía d’Abra gehört das gesamte Gebiet der Regionalregierung und ist Teil des Naturschutzparks Madeira. Die Halbinsel wurde teilweise und die vorgelagerte Insel Desembarcadouro vollständig als Naturschutzgebiet eingestuft. Die gesamte Landfläche und die an der Nordküste anliegende Meereszone bis zu einer Tiefe von 50 Metern gehören zum Schutzgebietssystem der EU für Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung - Natura 2000.

Möchten auch Sie Madeira erleben? Dann informieren Sie sich jetzt zu

Katalogreisen Portugal

Kombireise Lissabon und Madeira


Kombireise Portugal & Spanien: Lissabon, Madeira & Gran Canaria

Madeira Reise zusammenstellen

Anfrage Madeira Urlaub
Telefon: 035 35/24 25 24, täglich 8 bis 21 Uhr

Beliebte Postings